Filme, Programmtipp

HOLLYWOODS IKONEN – TNT FILM FEIERT DEN 80. GEBURTSTAG VON ANTHONY HOPKINS!

Nach Ridley Scott (* 30. November 1937) reiht sich auch Anthony Hopkins (* 31. Dezember 1937) zu Silvester in den Club der Achtzigjährigen im Filmbusiness ein! Grund genug um den Oscar-Gewinner Anthony Hopkins und seine bisherigen Werke zur Feier seines neuen Lebensjahres näher zu betrachten!

Von seinen jungen Jahren bis zur Darstellung von Charakteren wie Odin in Thor (2011) hat Anthony Hopkins einen weiten Weg hinter sich, einen verdammt weiten Weg. Wer jetzt denkt er wäre in reichen Verhältnissen aufgewachsen und alles sei Hopkins in den Schoß gefallen – der irrt. Er wuchs in einer kleinen Wohnung über der familieneigenen Bäckerei seiner Eltern Muriel und Richard Arthur auf und hatte in der Schule als Legastheniker wohl mehr Probleme als normale Kinder. Dennoch interessierte sich Hopkins aber schon in frühen Jahren stets für das Kino. Zu seinen großen Vorbildern zählen Humphrey Bogart und James Cagney sowie Richard Burton. Letzterer wohnte nur wenige Straßen von Hopkins Elternhaus entfernt.

Zur Schauspielerei musste er 1958 – mehr oder weniger unfreiwillig – einen militärischen Umweg über die Royal Artillery als Kanonier nehmen und hielt sich vorher mit kleineren Jobs über Wasser. Erst 1960 erhielt er einen Ausbildungsplatz an der Royal Academy of Dramatic Art, welche neben Hopkins auch Absolventen wie Tom Hiddleston oder Roger Moore hervorbachte. Nach seiner Ausbildung ging es für Hopkins zunächst ans Theater, bevor es über einige TV Serien letztlich zum Film ging.

Im Gegenzug zu Ridley Scott gewann Hopkins 1992 einen Oscar und zwar in der Kategorie „Best Actor in a Leading Role“ für den Film das Schweigen der Lämmer (1991).

Bei rund 57 Jahren Schauspielaktivität von Anthony Hopkins können wir ebenso wenig wie TNT Film alle seine filmischen Werke zeigen oder besprechen, daher stellen wir euch an dieser Stelle einige ausgewählte Filme von Hopkins vor, welche ihr auch am 31. Dezember ab 10.25 Uhr bei TNT Film sehen könnt.

Bad Company (2002) ab 18.15 Uhr auf TNT Film

Bad Company – Die zwei CIA-Agenten Kevin Pope (Chris Rock) und Gaylord Oakes (Anthony Hopkins) sind der russischen Maffia auf der Spur, welche eine gestohlene Nuklearwaffe verkaufen will. Im Eifer des Gefechts wird Pope erschossen und die ganze Mission scheint zunächst gescheitert. Doch Gott sei Dank hat Pope einen Zwillingsbruder, Jake Hykes (Chris Rock), der nun von Oakes innerhalb von ein paar Tagen zum CIA-Agenten trainiert werden muss. Diese Aufgabe ist nicht nur eine große Herausforderung für den Ganoven Hykes, sondern auch für Officer Oakes, der mit dem großmäuligen Frischling arbeiten muss. Einige Pannen, aber auch brenzlige Situationen, sind bei der Jagd nach den Gangstern garantiert.Der Actionfilm ist aber auch ein Spaß für die ganze Familie, denn Regisseur Joel Schumacher verpackt hier eine spannende Handlung in einige Brisen amerikanischen Humors.

Eigentlich hatte Schumacher, der bereits mit Batman Forever (1995) einen Hit erlangen konnte, den Film etwas anders geplant. Der ursprüngliche Name des Films war nämlich Black Sheep, aber leider existierte bereits ein Film mit dem Namen, der 6 Jahre zuvor erschienen war. Lustigerweise entschied man sich für den Namen Bad Company, obwohl auch der schon für einen Film von 1995 verwendet worden war. Neben all den Startschwierigkeiten musste dann auch noch der Veröffentlichungstermin aufgrund der Anschläge am 11.9.2001 verschoben werden. Die Produktionsfirma fasste diesen Beschluss, weil der Film nicht nur zum Teil im World Trade Center gedreht wurde, sondern sich auch um den illegalen Handel mit Sprengkörpern dreht.

„Deft, funny and intelligently scary.” – Ella Taylor

Das Duo Anthony Hopkins (Das Schweigen der Lämmer) und Chris Rock (Kindsköpfe) verleiht Bad Company eine amüsant-ernste Note, die für lustige und spannende Momente sorgt. In den gelungenen Cast reiht sich Brooke Smith (Grey’s Anatomy) ein. Smith hatte sogar bereits im Film ‚Das Schweigen der Lämmer‚ mit Hopkins zusammengearbeitet und durfte so seine wohl bekannteste Rolle miterleben. Gemeinsam schaffen es die drei den Zuschauer nicht nur mitfiebern zu lassen, sondern auch zum Schmunzeln zu bringen.

„Thrilling non-stop action, successfully contrasting the opposite styles of Anthony Hopkins and Chris Rock.” – Urban Cinefile Critics

Das Schweigen der Lämmer (1991) ab 20:15 Uhr auf TNT Film

Zur Prime-Time um 20:15 Uhr geht es weiter: Das Schweigen der Lämmer knüpft genau da an, wo die Handlung von Roter Drache, dem Prequel, endet. Nach dem Fall des „Zahnfee“-Killer von FBI-Agent Graham erhält der mittlerweile in Gefangenschaft lebende Kannibale und promovierte Psychiater Hannibal Lecter einen Besuch der Auszubildenden Clarice Starling des FBI. Diese benötigt, wie Graham im Prequel-Film, Lecters´ Expertise. Ein neuer Serienmörder, der seine Opfer häutet, sorgt für Unruhen in West Virginia.

Im Verlauf der Verhöre findet Lecter Gefallen an seiner neuen Gesprächspartnerin und bietet ihr einen Informationsaustausch: Quid pro quo! Sie solle ihm mehr von ihrem Leben und ihrer Kindheit erzählen und er würde ihr im Austausch dafür weitere Informationen zum vermeintlichen Killer liefern. Lecter ist Psychopath und Psychiater in einer Person und ahnt somit jeden Schritt des Killers voraus. Für Starling beginnt eine wilde Jagd nach dem Serientäter, um dessen nächstes Opfer zu retten. Gleichzeitig muss sie die kryptischen Hinweise Lecters entschlüsseln, die er in jeder neuen Sitzung liefert. Dabei lässt sie der Gedanke, dass Hannibal Gefallen an ihr findet, bei jedem Besuch im Gefängnis kalt erschaudern.

Roter Drache (2002) ab 22:15 Uhr auf TNT Film

Nachdem ihr jetzt in die Welt von Hannibal Lecter eingetaucht seid, könnt ihr ab 22:15 Uhr das Prequel zum Film direkt auf TNT Film weitersehen. Worum geht es also in der Vorgeschichte zu Das Schweigen der Lämmer?

FBI-Agent Will Graham ist einem Killer auf der Spur, der allem Anschein nach seine Opfer nach deren Tod verzehrt. Wie in alten Zeiten arbeitet Graham mit dem Psychiater Dr. Hannibal Lecter zusammen, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Als er aber herausfindet, dass nur Lecter der eigentliche Täter sein kann, stellt Graham ihn und beide fügen sich lebensbedrohliche Verletzungen zu – überleben jedoch. Lecter wird angeklagt und in eine psychiatrische Anstalt gesperrt, während Graham sich aus dem Dienst des FBI zurückzieht und in Frieden mit seiner Familie lebt.

Doch die Vergangenheit holt Graham ein: das FBI kommt auf ihn zurück, denn erneut wird seine Hilfe gebraucht. Ein weiterer Serienmörder, der lediglich als „Die Zahnfee“ bekannt ist, treibt sein brutales Unwesen und die Ermittlungen gehen nicht voran. Grahams einzigartige Denkweise und Fähigkeit, sich in den Kopf der Killer zu versetzen, fehlt ihnen. Er willigt ein und sieht sich schon bald erneut seinem ehemaligen Erzfeind gegenüber: Dr. Lecter soll ihm mit seinem Wissen helfen, den Killer zu finden. Als dieser allerdings von seiner Zelle aus mit dem vermeintlichen Killer in Kontakt tritt, beginnt eine wilde Hetzjagd! Graham muss nicht nur die nächsten Opfer des Killers schützen, es geht viel mehr um seine eigene Familie!

Danke Anthony Hopkins

Am Schluss möchten wir uns noch bei Anthony Hopkins bedanken, für all die unzähligen Minuten exzellenter Unterhaltung und Schauspielkunst. Letztere sticht auch in Filmen wie Thor (2011) oder Serien wie Westworld (2016) trotz massivem Einsatz von visuellen Effekten und Action-Sequenzen auch nach all den Jahrzehnten immer wieder hervor. Wir hoffen jedenfalls noch auf viele Jahre mit Anthony Hopkins auf der großen Kinoleinwand!

Zum Schluss für euch noch die vollständige Liste mit Filmen, die TNT Film zu Hopkins Ehrentag zeigt:

10:25 Uhr – Alles Glück dieser Erde (1979)

12:20 Uhr – Mein Mann Picasso (1996)

14:25 Uhr – Bram Stoker’s Dracula (1992)

16:30 Uhr – Hearts in Atlantis (2001)

18:15 Uhr – Bad Company (2002)

20:15 Uhr – Das Schweigen der Lämmer (1991)

22:15 Uhr – Roter Drache (2002)


© Photo Credit: Turner
Letzter BeitragNächster Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen